Heimcomputer       Ausführungen       Monitor       Schnittstellen       Emulatoren
 

Ausführungen


hatte eigentlich drei Ausführungen vorgesehen: einen 130 ST mit 128 KB Arbeitsspeicher einen 260 ST mit 256 KB Arbeitsspeicher und als Topausführung den 520 ST mit 512 KB RAM. Dieses folgerichtige Aufbau der Computerserie kam leider bei der Herausgabe der Computer offensichtlich durcheinander: Der 130 ST wurde gar nicht hergestellt, der 260 ST besaß schon 512 KB RAM – aber noch keine festgeschriebenen ROM´s für das Betriebssystem. Das war nicht zur passenden Zeit fertig gestellt geworden und musste in einer Vorversion zunächst von Diskette nachinstalliert werden. Bei dem 520ST war dann das ROM vorinstalliert, daneben wurde er aber gleich bleibend. Beide Geräte hatten eine aufgerüstete Variante, d.h. sie waren mit 1 MB RAM ausrüstet.

Ein "+" als Namenszusatz wurde zur Bezeichnung verwandt. Des Weiteren kam die Ausführung 520 STM heraus, bei dem ein TV-Modulator eingebaut war, was die Anschlussmöglichkeit eines Fernsehgeräts ermöglichte. Die Platinen von 260ST(+), 520ST(+) sowie 520STM sind gleich aufgebaut. Da die Platinen nur bis maximal 512 KB RAM konzipiert waren, wurde bei den 1MB-Ausführungen der zusätzliche Arbeitsspeicher im Nachhinein aufgelötet und verdrahtet. Auch der nichtvorhandene TV-Modulator musste durch eine zusätzliche kunstvolle Bastelei ersetzt werden.

 

Der Homecomputer -ST - Wissenswertes über den Rechner der 1980er-Jahren.  Hans D. Zimmer Berlin   (PjG) All.R.V.  Copyright